fbpx
+41 (0) 44 597 77 91 info@homestudies.ch
Seite wählen

Goethe Prüfung B2 – Lesen – Teil 2

Kontext verstehen und Lücken füllen – wie ein Ingenieur in der Goethe Prüfung B2 – Lesen – Teil 2

 

*Zur besseren Lesbarkeit und Einfachheit wurde in diesem Blog auf spezielle Genderangaben verzichtet. Das männliche Geschlecht steht hier stellvertretend und gleichberechtigt für alle Gender.

Tragen Sie sich hier ein und Sie erhalten die Goethe B2 Lesen Teil 2 Übungen per E-Mail:

Goethe B2 Lesen Teil 2

„Stein auf Stein, Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein.“

Stelle dir vor du bist Ingenieur und leitest ein Projekt zum Bau eines Hauses. Der Architekt gibt dir die Struktur des Aufbaus und du kümmerst dich darum, dass die Bauarbeiter das Haus standfest und sicher „Stein auf Stein“ bauen. Damit das Haus nicht wackelt und in sich zusammenfällt, achtest du darauf, dass eventuelle Lücken mit maßgeschneidertem Material passend gefüllt werden. Die Füllung muss genau mit den Steinen drum herum passen, damit das ganze Bauwerk in sich stimmig ist und nicht am Ende plötzlich die falschen Steine übrig sind.

Macht Sinn, oder? Aber, was hat das denn bitte mit meiner Leseprüfung zu tun!? Lies weiter, dann weißt du wie. ☺

1. Die Wichtigkeit dieser Aufgabe

Nicht nur ein Bauingenieur oder Bauarbeiter muss Lücken so füllen, damit alles zusammenpasst. Auch tagtäglich knüpfen wir Menschen Verbindungen im Gehirn zwischen Informationen, die wir in Gesprächen oder durch die Nachrichten (…) erfahren. Ohne diese Zusammenhänge, könnten wir unsere Welt nicht verstehen. Das Gelernte fügt sich wie zu einem großen Gebäude zusammen, womit wir dann die Realität um uns herum erfahren können. Wenn etwas nicht stimmt und das Gebäude wackelt, dann müssen solche Lücken irgendwie geschlossen werden: Das heißt, du weißt etwas nicht, möchtest es aber gerne wissen. Dann versuchen wir manchmal diese Lücken durch unsere eigenen Ideen zu füllen, oder wir holen uns die passende Information zum Beispiel bei Google. ☺ In der Aufgabe „Lesen Teil 2“ musst du genau dasselbe tun nur in Form von einem Lückentext.

2. Die Prüfung – Lesen Teil 2   

In dieser Prüfung hast du insgesamt 65 Minuten Zeit. Du kannst dir dabei die Zeit selbst einteilen. Sei clever dabei, denn du möchtest nicht bei einer Aufgabe stecken bleiben und andere dadurch vergessen. Für den zweiten Teil der Prüfung werden dir, als vorgeschlagene Zeit, 12 Minuten gegeben.

Hier sollst du einen Text lesen, der 7 Lücken hat. Der Text hat ca. 330 Wörter. Dazu gibt es 9 Sätze, die eingefügt werden sollen. Eine Beispielantwort ist schon gegeben und 2 Sätze passen nicht. Es bleiben also 6 passende Sätze übrig, die du zuordnen musst. Das hört sich im ersten Moment etwas verwirrend an, aber wenn du bis zum Ende dabeibleibst, verstehst du, was ich meine.

Im Modellsatz des Goethe Instituts zur Prüfung B2 kannst du dir auch ein Beispiel mit Lösung anschauen. Die Lesen-Prüfung ist aufbauend auf den GER-Referenzrahmen entstanden. Er besagt, was man auf welchem Niveau wissen muss. Gerne kannst du dir diesen auch mal anschauen im Internet. Das ist aber nicht prüfungsrelevant, sondern nur eine Info nebenbei. ☺

3. Ingenieursarbeit – bringe das Haus zum Stehen

Um den zweiten Teil der Leseprüfung zu bestehen, solltest du am besten Schritt-für-Schritt vorgehen. Es geht schnell, dass man im ersten Moment etwas überfordert ist. Wenn du dich aber zuhause vorbereitet hast und die Prüfung mindestens einmal komplett geübt hast, dann weißt du, was jetzt auf dich zukommt und wie du am besten dabei vorgehst. Also, behalte einen kühlen Kopf, vergiss deine Vorgehensweise nicht und schon kannst du starten.

 

A. Das Thema verstehen

Gerade bei dieser Aufgabe ist es sehr wichtig, den Inhalt des Textes zu verstehen. Da, wo du Lücken findest, sollst du passende Sätze einfügen. Diese müssen sowohl inhaltlich als auch grammatikalisch passen. Wobei es am wichtigsten ist, dass du den Inhalt richtig verstehst. Du solltest also zuallererst die Aufgabenstellung lesen, denn da bekommst du eine Idee, worum es im Text geht.  Danach kannst du direkt in den Text eintauchen und bis zur ersten Lücke lesen. Lies hier auch den Satz nach der Lücke, um den Inhalt/Bedeutung richtig zu verstehen.  Diese Lücke ist dir schon als Beispiellösung vorgegeben. Jetzt hast du dir schon mehr Information angelesen und solltest nun zum nächsten Schritt übergehen, denn jetzt beginnt der eigentliche Teil der Prüfung.

 

B. Schlüsselwörter finden

Da der Inhalt bei dieser Aufgabe ausschlaggebend ist, musst du hier zur guten Einarbeitung die einzusetzenden Sätze durchlesen und dir die wichtigsten Wörter unterstreichen oder markieren. Merke dir hier, dass du deinen Aufgabenzettel effektiv nutzen solltest. Versuche nicht zu schmieren oder zu viele Notizen zu machen, damit du nicht durcheinanderkommst. Überlege im Vornherein, wie du dabei am besten vorgehen möchtest.

Schlüsselwörter zu finden kann manchmal schwierig sein. Behalte dabei immer im Hinterkopf, worum es im Text überhaupt geht. Welche Wörter sind wichtig in diesem Satz und welche Wörter passen zum Thema?

 

C. Konnektoren – alle Elemente fügen sich

Neben den Schlüsselwörtern solltest du unbedingt auf Wörter achten, die deine Sätze verbinden. Ein wichtiges Merkmal kann auch die Zeitform sein. Falls ein Satz plötzlich im Futur geschrieben steht und der davor im Präsens, kann das ein Indikator dafür sein, dass dieser Satz vielleicht doch nicht in diese Lücke passt. Bleibe also bei deiner Wahl kritisch und schaue nach solchen kleinen Merkmalen. Sie helfen dir die richtige Entscheidung zu treffen.

Du kannst also gerne schon in der Einarbeitungszeit einige solche Merkmale unterstreichen oder neben die Sätze notieren.

Konnektoren, die oft benutzt werden, sind zum Beispiel:

  • Aber 
  • Auch
  • Und
  • Oder 
  • Denn
  • Außerdem
  • Andererseits
  • Nachdem
  • Dadurch
  • Deshalb
  • Trotzdem 
  • Sondern 

 

D. Lücken füllen – baue das Haus fertig

Hier kannst du dir wieder vorstellen, wie du als Ingenieur dich darum kümmerst, dass die richtigen Bausteine in die Lücken eingefügt werden müssen. Es gibt für jede Lücke nur einen passenden Stein, den du herausfinden musst.

Du hast dir also jetzt deine „passenden Steine“ schon angeschaut, das heißt deine Sätze gelesen und analysiert. Als nächstes gehst du nun wieder zu dem Text über und liest weiter. Bei der nächsten Lücke musst du dich auf den Satz davor und danach konzentrieren, um sehen zu können, welcher Satz richtig hineinpasst. Achte hier auch auf Satzverbindungen und Zeitformen in den Sätzen davor und danach.

 

E. Überprüfen – Steht dein Haus?

Jetzt musst du schauen, ob dein eingefügter Satz auch passt. Achte dabei auf den Inhalt und ob die drei Sätze nacheinander logisch sind. Achte auch nochmal auf die Satzverbindungen und Zeitformen im eingefügten Satz im Vergleich zum Text. Dafür solltest du die drei Sätze nun hintereinander lesen und detailliert auf diese Merkmale achten.

Wenn dann alles stimmt, kannst du weiterlesen bis zur nächsten Lücke. Hier wiederholst du die Schritte d und e nochmal. Das machst du dann bis zum Ende des Textes. Wenn du es dann geschafft hast, solltest du den kompletten Text noch einmal lesen und überprüfen, ob alles passt und der Text stimmig ist.

Tipp 1:

Wenn du etwas nicht zuordnen kannst, lies einfach weiter. Du hast hier sehr wenig Zeit und solltest auf keinen Fall stecken bleiben. Das nimmt dir zu viel Zeit. Versuche weitere Lücken zu füllen. Danach kannst du die übrig gebliebenen Sätze aufteilen.

Tipp 2:

Verstehst du einen Satz nicht ganz? Das muss nicht unbedingt ein Problem sein. Suche nach wichtigen Begriffen, die zueinander passen.

Synonyme und Redewendungen können dir Hilfestellungen geben, wenn du nicht sicher bist, ob etwas zusammenpasst.

Es kann sein, dass Begriffe in den Sätzen ähnlich sind oder sogar die gleiche Bedeutung (=Synonyme) haben. Falls du dir also einmal nicht sicher bist oder stecken bleibst: Überlege dir, welche Begriffe mit denen im Satz danach oder davor zu tun haben können.

Auch Redewendungen können dir weiterhelfen. Zum Beispiel der Ausdruck: „…käme mir nicht in den Sinn…“ bedeutet, dass man noch nicht darüber nachgedacht hat oder, dass man sogar dagegen ist.

 

! Achtung ! 

Falls du nun die Antwort wirklich nicht weißt, dann bleibe nicht stecken. Du hast mehrere Möglichkeiten oder Schritte, die du machen kannst:

🡪 Markiere dir die unbeantwortete Frage mit einem dicken Zeichen  (Fragezeichen, Ausrufezeichen..)

🡪  Gehe über zum nächsten Teil der Lese-Prüfung und arbeite erst einmal weiter.

🡪  Komm später, wenn du noch Zeit hast, hierher zurück und konzentriere dich nochmal auf die Übung.

🡪 Keine Zeit und/oder keine Ahnung? Lass die Antwort nicht frei, sondern überlege, wo es vielleicht am besten hinpassen könnte. Mit etwas Glück hast du die Antwort richtig. Das ist besser, als wenn du gar keinen Punkt bekommst, weil du die Aufgabe einfach unbeantwortet lässt.

4. Ein standfestes und sicheres Haus – geschafft!

Ganz am Ende sollte dein Text wie ein perfektes Haus sicher dastehen und keinerlei wackelige Steine haben. Dann hast du es auch geschafft. ☺

Das möchte ich dir aber gerne noch mit auf den Weg geben: schaue dir doch bitte das Video zu diesem Blog an, denn da bekommst du alles nochmal bildlich erklärt. Das hilft sicherlich, alles etwas besser zu verstehen.

Ich habe dir auch eine Beispielaufgabe mit Auflösung zusammengestellt, die du zum Üben nutzen solltest. Am besten ist, wenn du solche Aufgaben mindestens einmal zuhause durchübst und die Zeit dabei stoppst. Dann weißt du, wie du in der Aufgabe Schritt-für-Schritt vorgehst und hast eine Zeitvorstellung, wie lange du ungefähr brauchen wirst. Eine passende Zeiteinteilung ist wichtig in diesem Teil der Prüfung, weil dir einige Aufgaben einfacher fallen können als andere. Damit du alle Teile in der gegebenen Zeit beantworten kannst, solltest du geschickt planen, was du zuerst machst und wie.

Zum Time Management in der „Goethe Prüfung B2 – Lesen“ gibt es auch einen Blog und ein passendes Video, dass dir hoffentlich Anregungen geben kann, deine Zeit für dich persönlich gut einzuteilen.

Ich wünsche dir nun viel Glück mit Teil 2 und hoffe wir sehen uns im nächsten Blog mit Lesen Teil 3 wieder! ☺

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Testen Sie unseren Service bei Ihrer kostenlosen Goethe Probelektion: