fbpx
+41 (0) 44 597 77 91 info@homestudies.ch
Seite wählen

Goethe Prüfung B2 – Hören – Teil 3

Wer sagt was? – in Gesprächen Informationen unterscheiden in der Goethe Prüfung B2 – Hören – Teil 2

 

*Zur besseren Lesbarkeit und Einfachheit wurde in diesem Blog auf spezielle Genderangaben verzichtet. Das männliche Geschlecht steht hier stellvertretend und gleichberechtigt für alle Gender.

Auch in diesem Teil der Prüfung musst du dich wieder gut konzentrieren. Zwar musst du während des Hörens gleichzeitig lesen, dafür musst du hier aber nicht direkt Fragen beantworten. Ich zeige dir nun, wie du dich gut darauf vorbereiten kannst, denn mit ein paar Tricks und einer Vorgehensweise, die du vielleicht aus dem letzten Blog schon kennst, kannst auch du den dritten Teil des Hörverständnisses erfolgreich hinter dich bringen. 

 

1. Die Aufgabe

In den anderen Teilen der Prüfung musstest du Fragen beantworten, teilweise im Multiple Choice Format. In diesem Teil ist das nicht ganz der Fall. Du bekommst sieben Aussagen vorgelegt, wovon eine wieder ein Beispiel ist. Du musst dir dann aussuchen, wer diese Aussage gesagt haben könnte. Du hast eine Minute Zeit, dir alle Aussagen durchzulesen. Danach musst du dir das Audio dazu anhören. Hierbei geht es um ein informelles Gespräch, oft im Radio, zwischen drei Personen. Es gibt normalerweise einen Moderator und zwei Leute, die interviewt werden. Wir haben also drei Sprecher, welchen wir genau zuhören müssen. Die Aussagen müssen dann dementsprechend zugeordnet werden.  Das Audio ist ca. 6-8 Minuten lang und du wirst es nur einmal hören können. 

Die Wichtigkeit dieser Aufgabe liegt auch wieder darin, dass du im Alltag auch oft Informationen von mehreren Leuten hörst, die du verstehen und zuordnen musst. Hiermit wird diese Fähigkeit trainiert und in der Prüfung getestet. Eine Fähigkeit, die man als B2-Kandidat können müsste, denn die Bewertung folgt dem GER-Referenzrahmen, den du dir sehr einfach im Internet mal anschauen kannst, wenn du möchtest. Darin wird erklärt, was man als B2-Schüler alles so können muss. Dabei wird in Kategorien unterschieden. Wenn du nach Hörverständnis schaust, kannst du dir gerne mal durchlesen, was du alles so können solltest.

2. Wer sagt was?

Nun geht es los mit der Prüfung. Du hast deinen Aufgabenzettel vor dir liegen und sollst loslegen. Ich zeige dir nun, wie das Schritt-für-Schritt am besten gelingt. Die Vorgehensweise ähnelt sich der aus Teil 2 des Hörverständnisses. Falls du also das schon geübt hast, gehst du hier fast genauso vor. Lies dir trotzdem die folgenden Infos durch, da sie teilweise doch etwas anders sind, denn hier kannst du das Audio nur einmal hören. 

A. Lesen & Schlüsselwörter finden

Zuallererst solltest du dir die Aufgaben durchlesen. Bei diesem Teil der Prüfung gibt es wieder eine Beispielaufgabe, die dir auch wirklich behilflich sein kann. Deswegen würde ich dir raten, sie auch schnell zu überfliegen. Du hast nun 60 Sekunden Zeit alle Aufgaben durchzulesen. Dabei solltest du aus Zeitgründen auch gleich deine Schlüsselwörter unterstreichen. Suche dir die wichtigsten Wörter heraus und markiere sie. Pass dabei bitte auf, dass du nicht zu viel unterstreichst, sonst musst du nachher während dem Hören zu viel noch einmal lesen.  

 

B. Thema & Personen verstehen

Dieser Schritt ist kein Schritt für sich selbst, sondern sollte gleichzeitig mit Schritt a geschehen. Denn, während du liest und deine Schlüsselwörter herausfinden sollst, musst du auch gleichzeitig das Thema herausfinden können. Denn leider wird dir dies nicht direkt gegeben. Aber, besonders wenn du die Beispielaufgabe auch mitliest, bekommst du am Anfang relativ schnell eine Idee, worum es hier geht. Benutze dabei wieder dein Vorwissen über das bestimmte Thema. Falls du dich geirrt hast, bleib ganz ruhig, versuche dich auf das Audio zu konzentrieren und ärgere dich nicht zu sehr, sondern höre sogar noch besser zu. 

Eine andere Sache, die du auch noch machen musst, ist es die Personen zu verstehen. Es gibt drei Teilnehmer des Gesprächs. Normalerweise sind die Stimmen im Audio gut zu unterscheiden. Du solltest dir aber trotzdem während des Lesens auch deren Namen einprägen und die Bilder zu den Personen anschauen. Denn, wenn du während das Audios immer wieder schauen musst, wer jetzt gesprochen hat, kommst du schnell durcheinander.

Tipp!!!

Während du dann zuhörst, kannst du einen Finger auf die Person, die gerade spricht, legen, damit du nicht durcheinanderkommst. 

 

C. Hören & Ankreuzen

Jetzt ist es an der Reihe gut zuzuhören. Die Aufgaben sind in derselben Reihenfolge wie das Audio aufgebaut, du musst also nicht zwischen den Aufgaben hin und her springen, sondern kannst mit den Augen direkt dem Audio auf deinem Blatt folgen. Die Beispielaufgabe bezieht sich auf die ersten Sätze des Audios. Hier hast du jetzt die Möglichkeit, dich mit den Personen vertraut zu machen und dir ihre Namen und Stimmen einzuprägen, damit du nachher noch schneller antworten kannst. Konzentriere dich hier besonders gut, damit du später nicht die Personen verwechselst oder so. Achte also auch darauf, was für eine Stimme, die Personen haben.

Dann geht es über zur ersten Aufgabe. Der Moderator wird dir nicht sagen, dass jetzt die nächste Aufgabe an der Reihe ist, also musst du aufmerksam zuhören, damit du sie nicht verpasst. Dann wende den obigen Trick an und lege einen Finger oder einen Stift auf die Person, die gerade spricht. Falls du dann schon die richtige Antwort herausfinden kannst, weißt du, wer gerade gesprochen hat und kannst diese Person direkt ankreuzen. 

Höre konzentriert nach Synonymen und Umschreibungen, die im Gespräch verwendet werden und mit deinen Schlüsselwörtern korrespondieren können. Dies sind deine Signale, wo du sehr konzentriert zuhören musst und gleichzeitig eine Entscheidung treffen musst: „Wer spricht hier?“ und „Ist das die gleiche Aussage, wie sie hier geschrieben steht?“

Du hörst das Audio nur einmal. Das heißt, du hast keine Möglichkeit nochmal detaillierter zu hören. Falls du dir einer Antwort nicht sicher bist, markiere sie dir dementsprechend. Du kannst ein Fragezeichen an die Seite einer vielleicht richtigen Antwort machen oder die Aufgabe auch einfach erstmal überspringen. Es ist hier sehr wichtig, dass du nicht stecken bleibst, sonst verpasst du die nächsten Aufgaben.

Der Moderator ist hier auch Teil der Aufgabe. Du sollst also nicht nur auf die zwei Personen, die interviewt werden, achten, sondern auch darauf, was der Moderator so erzählt. Im zweiten Teil der Prüfung ging es hauptsächlich um die Antworten der interviewten Person, doch hier sind alle drei Personen ausschlaggebend.

 

D. Überprüfen

Nach dem Hören hast du nochmal kurz Zeit deine Antworten zu überprüfen. Hast du alles markiert? Falls du etwas freigelassen hast, versuche es jetzt zu lösen und nicht später. Jetzt ist die Information noch frisch in deinem Kopf, nachher wird es schwierig sich an das Gehörte zu erinnern. Falls du es nicht weißt, stelle dir die Frage: „Wer könnte es gesagt haben?“ und bringe die Frage in den Kontext des Gespräches. Ansonsten kannst du auch einfach raten, denn es ist immer besser eine Antwort zu geben als es freizulassen. So hast du zumindest eine Chance auf eine richtige Antwort.

Tipp!!

Deine Antworten übernimmst du erst am Ende der kompletten Hörprüfung auf deinen Antwortzettel. Dafür hast du ganz am Ende nochmal genügend Zeit.

4. Du hast es geschafft!

Super! Du hast jetzt den dritten Teil des Hörverstehens hinter dir und bist fast am Ende des Hörverstehens angelangt. Du hast nur noch einen Teil vor dir und dann bist du fertig!

Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, wir sehen uns im letzten Teil des Hörverstehens wieder.

Bis dahin, Tschüß! 

Und Üben, Üben, Üben!

P.S. noch ein Tipp am Rande: 

Du kannst dir solche Gespräche im Internet heraussuchen oder im Fernsehen finden. Es gibt podcasts und TV-Talkshows, die solche Gespräche führen. Dann kannst du diesen Gesprächen zuhören und versuchen die wichtigsten Infos herauszuziehen. Schaue dir erst an, wer die Gesprächsteilnehmer sind und dann nimm dir ein Blatt Papier und einen Stift. Mache dir eine Tabelle mit Spalten (für jeden Gesprächsteilnehmer eine). Nun versuchst du einfach mal zuzuhören und dir Notizen zu machen, wer hier welchen Punkt vertritt und wer hier was sagt.  Als kleine Prüfungsübung im Alltag   

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Testen Sie unseren Service bei Ihrer kostenlosen Goethe Probelektion: